Anwendungsbeispiele

Verwenden Sie Ihr Personalbudget maximal effizient, vermeiden Sie unnötige Kosten

Betriebliches Entgeltmanagement ermöglicht Ihnen in verschiedenen betrieblichen Szenarien die Nettoentgeltsituation Ihrer Mitarbeiter zu optimieren und Personalbudgets effektiv im Sinne Ihrer Arbeitnehmer einzusetzen – ohne mehr Personalkosten für Sie als Arbeitgeber! Nachfolgend haben wir einige Anwendungsbeispiele zusammengestellt, die Ihnen einen ersten Überblick über die Möglichkeiten unseres Dienstleistungsangebotes geben.

Die folgenden Beispiele sind für einen 35-jährigen Arbeitnehmer mit einem Bruttoentgelt von 2.500 € pro Monat, StKl 1 und ohne Kinder berechnet.

 

Beispiel 1
Allgemeine Vergütungsoptimierung

Für nahezu jeden Arbeitnehmer lasst sich die Nettoentgeltsituation durch die Anwendung von alternativen Entgeltbausteinen signifikant verbessern. Abhängig von der Intention des Arbeitgebers lassen sich dabei verschiedene Lösungen gestalten. Zum einen ist es möglich sowohl einen Nettovorteil auf der Arbeitnehmerseite als auch einen Personalkostenvorteil auf der Arbeitgeberseite darzustellen zum anderen sind auch, für den Arbeitgeber, personalkostenneutrale Lösungen darstellbar, die den Vorteil auf Arbeitgeberseite noch größer werden lassen.

Für den Arbeitnehmer ergibt sich nach Einsatz des betrieblichen Entgeltmanagements ein Nettovorteil von mehr als 600 € pro Jahr – und das ohne zusätzliche Personalkosten für den Arbeitgeber!

Beispiel 2
Gehaltserhöhung bei konkreter Gehaltsvorstellung

Sie möchten das Gehalt eines Ihrer Mitarbeiter erhöhen. Diese Erhöhung soll, um vom Mitarbeiter auch als solche wahrgenommen zu werden, mindestens 75 € netto pro Monat ausmachen. Um diesen Nettoeffekt zu erzielen, entstehen auf Arbeitgeberseite auf dem klassischen Weg der Bruttoentgelterhöhung zusätzliche Kosten in Höhe von über 2.100 € pro Jahr. Werden die Möglichkeiten des betrieblichen Entgeltmanagements genutzt, lässt sich derselbe Nettoeffekt mit zusätzlichen Personalkosten von 768 € pro Jahr erzielen.

Die Personalkostenersparnis für Sie als Arbeitgeber ist größer als 1.300 € im Jahr!

Beispiel 3
Gehaltserhöhung bei vorgegebenem Budget

Sie möchten das Gehalt eines Ihrer Mitarbeiter erhöhen. Hierfür steht Ihnen ein Budget von 100 € pro Monat zur Verfügung. Auf dem klassischen Weg, der Anpassung des Bruttoentgelts, bleiben unter dem Strich für den Arbeitnehmer netto 42 € pro Monat mehr.

Werden die Möglichkeiten des betrieblichen Entgeltmanagements genutzt, lässt sich mit dem zur Verfügung stehenden Budget ein Nettoeffekt von 99 € pro Monat erzielen.

Das sind bei gleichem Personalkostenbudget 684 € netto mehr im Jahr als auf dem klassischen Weg der Bruttoentgelterhöhung!

Beispiel 4
Vertragsangebot bei vorgegebenem Budget

Sie möchten einem Bewerber ein Angebot unterbreiten. Dafür steht Ihnen ein Personalkostenbudget in Höhe von 3.500 € pro Monat zur Verfügung. Dieses Budget entspricht in etwa einem Bruttogehalt in Höhe von 2.890 € im Monat. Dies entspricht bei klassischer Entgeltgestaltung einem Nettoentgelt in Höhe von 1.841 €.

Nutzen Sie die Möglichkeiten des betrieblichen Entgeltmanagements, lässt sich allerdings auch ein Angebot gestalten, dass einem monatlichen Nettowert von 1.900 € entspricht.

Daraus ergibt sich ein Nettovorteil für Ihren Wunschbewerber von über 700 € im Jahr – ohne Mehrkosten für Sie als Arbeitgeber!

Rückrufservice

Sie interessieren sich für individuelle Lösungen, die das Nettoentgelt für Ihre Arbeitnehmer sofort signifikant erhöhen?

Nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice!

Kay Bsdyrek

Kay Bsdyrek

E-Mail: k.bsdyrek@smart-components.com
Telefon: 0541 50 79 70 20
Mobil: 0171 644 93 22

Jirka Markawissuk

Jirka Markawissuk

E-Mail: j.markawissuk@smart-components.com
Telefon: 040 35 03 35 84
Mobil: 0173 622 10 57